Landesverband Niedersächsischer Buckfastimker e.V.

 

 

 

Terminplan 2021 für die Inselbelegstelle Baltrum

-wird noch bekannt gegeben-

 

 

Drohnenvölker Baltrum 2021

 

 

Drohnen Schwesterngruppe, Töchter von B856(IC)

 

B856(IC) = 19-B981(IC)balB84(TR) :17-B238(IC)balB106(IC) :

                  16-B100(IC)balB76(TR) :14-B37(TR)balB54(TR) :

                  13-B52(TR)balB47(MKK) :11-B72(TR)balGR109(TR):

                  10-B68(TR)balB135(TR) :08-B82(TR)balB110(TR):

                  07-B2(TR)balB175(TR): 06-B132(TR)balB77(TR):

                  04-NO61(TR)mrkI89(TR):01-NO638(PN)hbpnNO6238b(PN):

                  00-NO6238b(PN)hbpnA39(PN) :98-NO6238a(PN)hbpnMA42(PN):                                                   

                  97-NO62b(PN)insNO62a(PN) :

                  etc. Preissl/Neuburger Tribuswinkel

 

Dieses ist eine Buckfastlinie, die schon länger in Verwendung geblieben ist. Erstmals auf Baltrum verwendet 2005 mit NO61(TR).

Ebenso 2009 mit B78(TR) und 2012 mit B72(TR). Es handelt sich um eine Preissl/Neuburger Selektion erster Güte. Es handelt sich, aufgestellt auf Baltrum 2005, nicht um Rohmaterial. Um mit Bruder Adam zu sprechen wurde die Urkraft, die in dieser Biene steckt gebändigt und ihre guten Eigenschaften von Horst und Hannes in zweckdienliche Wege gelenkt.

 

Heute sollte Ihr Augenmerk auf die letzten 4 Generationen gerichtet sein, die maßgeblich die Eigenschaften beeinflussen: Kangaroo Linie, Sahariensis Linie, Takab (Iran) Linie, Bruder Adam Linie auf der Vaterseite. Dem Leser sei noch angemerkt, dass die Eigenschaftskomponenten der gezeigten Mutterlinie sich nur zum Teil und schon gar nicht komplett in der Drohnenschwestern- gruppe wiederfinden können. Das ist auf Grund der Vererbungsvorgänge nicht möglich. Man kann lediglich studieren, wie es gelungen ist, die Buckfastzuchtziele bei gleichbleibender Vitalität in Brut und Bienen zu erhalten. Das gilt natürlich auch für die letzten Anpaarungen deren Mutterlinie in den Pedigree Archiven zu finden sind.

 

Es ist schon ein bisschen erschreckend, wenn ich lese, dass auf dieser Belegstelle Monitcola, Kangaroo Ligustica oder gar Iran Material zur Aufstellung kommt. Das ist irreführend, ja gar einfach Unsinn. Anstelle des B für Buckfast tauchen bei manchen Drohnengruppen der Belegstellen die Herkunftsbezeichnungen wie A, I, GR usw. plötzlich wieder auf und unterstellen, dass Eigenschaften eines Importmaterials mit vererbt werden.

Wäre das tatsächlich der Fall, würde ich eine solche Belegstelle gar nicht so ohne weiteres benutzen. Sämtliche Mutterlinien würden unberechenbar. Das macht nur Sinn, wenn die gewünschten von den ungewünschten Eigenschaften vorher getrennt wurden und man davon profitieren will bevor diese verloren gehen, siehe Baltrum 2011. Es ist angebracht Kreuzungen= Mutterseite unbekannt mit besonders erbstabilen Drohnenschwesterngruppen anzupaaren. Gegenbeispiel: So wurde die 118er Buckfast von PN versuchsweise mit den Drohnen von einem Volk des Farmers PT angepaart (2012) anschließend von einer Nuri anatolica F4 (2014). Das war fast schon brutal, war die Mutterseite anschließend erheblich verändert. Hocherwünschte Eigenschaften, aber auch unerwünschte kamen zum Vorschein.

 

Ich habe jetzt weitere 5 Jahre Selektionsgruppen erstellt und bin erst jetzt da angekommen, wo ich hin will. Die haben meist irgendwie einen Backstein aufs Gaspedal gelegt und machen aber keine arbeitstechnischen Probleme mehr. Allerdings macht Brutumfang und Volksstärken noch etwas Varroaprobleme, was häufig zusammenfällt. Mal sehen ob man das noch verbessern kann. Sehe ich mir nochmal an, wäre interessant für Baltrum 2022? ...mal sehen.

 

Ivan lobt die schnelle Bearbeitbarkeit der Völker aus 981x84, ohne Schutzkleidung, sitzen fest auf der Wabe, laufen nicht über den Kastenrand. Die Idee einer Vermehrung wurde von den Völkern an den Imker abdelegiert und arbeiten ohne das man sie dazu auffordern muss. Na bitte, für einen Berufsimker eben genau das richtige. Damit man diese Linie nicht verliert würde ich in der Folgegeneration auf weitere Vitalisierung achten. Der Erhalt einer Vitalität ist oberstes Gebot, immer nur die Sanftmut und Schwarmträgheit allein oben an zu stellen kann schnell in Verlust einer Krankheitsfestigkeit, Verteidigungssinn oder Findigkeit führen.

 

Übrigens erhielt das ursprüngliche Volk („Ausgangsmaterial“) nicht die Kastennummer sondern die Hausnummer des Hauses in dessen Kellerwand sie erfolgreich gelebt haben.

Number sixtytwo (NO 62). Platz (der Hohlraum) war 220cm hoch 100cm breit und 5 oder 6 cm tief. Eine Wabe 180cm lang fast auf volle breite, davor 2.Wabe schon 90cm lang, beide oben angebaut. Hintere Wabe 90cm Honig. Ich habe in Tribuswinkel dazu ein sehr beeindruckendes Video gesehen. Zu besichtigen nach Abnahme der Rigipsplatte hinter der Kellertür. Haben ihren Raum toll ausgenutzt, wunderschön! Na ja, die Bewohner des Hauses wollten ihre ungewollte Imkerei nicht so richtig. Sage mal unser Glück!

 

01.01.2021

Thomas Rueppel

Landesverband Niedersächsischer Buckfastimker e.V.

                         

Volk links = B33

 

 

Belegstellen-Ordnung für Insel Baltrum

 

Hoch- und Niedrigwasser und die Abfahrtszeiten der Fähren geben immer nur wenige Möglichkeiten früh am Morgen auf die Insel zu fahren. Die Beschicker finden sich eine Stunde vor Ablegen der Fähre in Neßmersiel ein.

 

Die Abfahrzeiten sind geschätzt und werden vom Kapitän jeweils festgelegt.

 

In der Regel fahren wir einen Tag vor Abholtermin mit der ersten Fähre und mit neuen Kästchen zur Aufstellung im Gepäck auf die Insel. Reine Abholer können mit einer spä­ter fahrenden Fähre nachkommen.

 

 

 

Die Mithilfe der anliefernden Bienenzüchter ist Voraussetzung. Falls Sie nicht auf die Insel mitfahren können, müssen Sie eine andere Person für Ihre Kästchen als Ver­antwortlichen benennen. Falls Sie beim Abholen nicht selbst kommen können, müssen Sie unbedingt mitteilen, welche Person Ihre Kästchen abholt.

 

Bitte geben Sie an, unter welcher Telefon- oder Handynummer Sie am Anliefer- und Ab­holtag erreichbar sind.

 

Kennzeichnen Sie die Kästchen bitte deutlich.

 

Die Anmeldefrist der Kästchen ist mit Beschluß der JHV ab 2019 zeitlich neu geregelt und ist am (15.4.) für das laufende Jahr abgelaufen.

Die Anmeldung erfolgt  in 2020 ausschließlich an

 

 

Detlef Kremer

 Landstr.56, 26506 Norden

Telefon 0173 818 0737

e-mail:  baltrum.lnb@gmx.de

 

 

Es werden vier Durchgänge angeboten. Zudem gilt weiterhin eine Mengenbegrenzung wegen der Transportlogistik und zum Sicherstellen des Begattungserfolges.

In den beiden ersten Durchgängen werden die Mitglieder des LNB bevorzugt.

Jede/r Anmelder/in wird  berücksichtigt. (Bis zur Maximal zur

Verfügung stehenden Menge der Plätze je Durchgang) .

Es werden erst die Anfragen mit geringer Stückzahl bedient. Infolge die mit höheren Stückzahlen bis hin zu denen , die wegen der Restzahl der Verfügbarkeit nur mit derjenigen Menge der zuletzt verteilten  Anzahl bedacht werden können.

Thomas gibt den Beginn der Beschickung auf die Inselbelegstelle vor.

Daraus und aus dem Fahrplan des Inselversorgers Baltrum ergeben sich die Termine der Durchgänge die dann zeitnah mitgeteilt werden.

 

 

Anmeldung:

Gewünschte Menge je Termin, gewünschte/r Termin/e (eindeutige Zuordnung), Adresse und Telefonnummer!

 

 

Die Verteilung wird am 15.4. errechnet und in Folge von mindestens zwei weiteren Vorstandsmitgliedern geprüft dann mitgeteilt.

Unmittelbar nach Bestätigung durch die/den Anmelder/in  muß die Bezahlung auf das Konto des LNB erfolgen. Eine Rückzahlung ist nicht vorgesehen.

 

 

Eine gültige Veterinärbescheinigung ist per Email vorab zu schicken, spätestens aber in Kopie am Fähranleger abzugeben.

 

 

Organisation:

 

Selektion Drohnenmaterial Thomas Rueppel. Die Arbeitsgruppe der Drohnenvölker­steller Curic, Kremer, Rueppel werden den Belegstellenaufbau und -Abbau vor­nehmen. Alle Arbeiten vor Ort, wie z.B. die Begleitung der Beschicker und das Füttern der Drohnenvölker, übernimmt Detlef Kremer.

 

 

Ihre Begattungskästchen

 

müssen absolut drohnenfrei sein und von uns kontrollierbar über ein Drohnenabsperr­gitter verfügen. Für eine ausreichende Transportbelüftung ist zu sorgen. Die Kästchen sollen sturm- und rüttelsicher auf leichten Gestellen fest zusammengebunden sein. Auf dem Pferdewagen wankt es mächtig. Wegen des Gewichts beim Tragen in den Dünen: Nur 2 Mini pro Set, 4 Kirchhainer / Kieler pro Set. Keine Flüssigfütterung! Um die Begattungskästchen dürfen keine Bienen umherfliegen, bitte dafür Sorge tragen (Gitter­böden sauber fegen usw.) Mit der Personenfähre fahren Touristen, Kind und Kegel. Die Pferde der Spedition, die für uns schwitzen und die Bienen lieben sich gegenseitig nicht.

  

Die Fluglöcher müssen von außen zu öffnen sein und zwar eindeutig auf offen für die Königin. Der Apideaschieber ist vor dem Runter- bzw. Zufallen zu sichern: Nagel mit­liefern!

 

Eine Versiegelung der Kästchen ist vorteilhaft, sie bringt Gewissheit was die Un­berührtheit anbetrifft.

 

Für alle Termine gilt eine Höchstgrenze von 300 BEs. Beachten Sie die Standzeiten auf der Insel. Bereits 4-5 Tage alte Königinnen können von Vorteil sein.

 

 

Warnung:

Nur in Begleitung der Belegstellenleiter ist es gestattet, die Belegstation zu be­treten. Das gilt für die Aufstellflächen der Begattungsvölkchen sowie den Platz der Drohnenvölker.

 

 

Haftung

 

Jeder Belegstellenbenutzer muss selbst für eine entsprechende Haftpflichtversicherung Sorge tragen. Das gilt sowohl für die Bienen (Betriebshaftpflicht) als auch Diebstahl, Frevel, Transport und andere Risiken. Der LNB übernimmt keinerlei Haftung.

 

W I C H T I G : Bitte auf dem Überweisungsträger angeben:

 

- Anlieferungstermin

- Anzahl der Einheiten

- Art der Begattungskästen

 

LNB

Sparkasse Gifhorn Wolfsburg

IBAN: DE48 2695 1311 0161 4602 82

BIC: NOLADE21GFW 

 

Nutzungsgebühren Inselbelegstelle Baltrum (gemäß Mitgliederbeschluss JHV 2019)

pro Begattungseinheit: 23 € / 25 €.

 

 

 

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.