Landesverband Niedersächsischer Buckfastimker e.V.

 

 

 

Terminplan 2022 für die Inselbelegstelle Baltrum

 

Die Anlieferung und Abholung findet am Anleger des Inselversorgers in Neßmersiel statt.

Annahmeschluss ist 30 Minuten vor der Abfahrtzeit!

Die Abfahrtzeiten (der Rückfahrten) werden jeweils vom Kapitän im Termin entschieden.

 

 

1. Durchgang zur Insel Mi. 22.06.2022 - 5:00 Uhr; 1. Durchgang zurück Do. 07.07.2022

 

2. Durchgang zur Insel Mi. 06.07.2022 - 5:00 Uhr; 2. Durchgang zurück Do. 21.07.2022

 

3. Durchgang zur Insel Mi. 20.07.2022 - 5:00 Uhr; 3. Durchgang zurück Fr. 05.08.2022

 

4. Durchgang zur Insel Do. 04.08.2022 - 5:00 Uhr; 4. Durchgang zurück Fr. 19.08.2022

 

 

 

 

 

 

Belegstellen-Ordnung für Insel Baltrum

 

Hoch- und Niedrigwasser und die Abfahrtszeiten der Fähren geben immer nur wenige Möglichkeiten früh am Morgen auf die Insel zu fahren. Die Beschicker finden sich eine Stunde vor Ablegen der Fähre in Neßmersiel ein.

 

Die Abfahrzeiten sind geschätzt und werden vom Kapitän jeweils festgelegt.

 

In der Regel fahren wir einen Tag vor Abholtermin mit der ersten Fähre und mit neuen Kästchen zur Aufstellung im Gepäck auf die Insel. Reine Abholer können mit einer spä­ter fahrenden Fähre nachkommen.

 

 

 

Die Mithilfe der anliefernden Bienenzüchter ist Voraussetzung. Falls Sie nicht auf die Insel mitfahren können, müssen Sie eine andere Person für Ihre Kästchen als Ver­antwortlichen benennen. Falls Sie beim Abholen nicht selbst kommen können, müssen Sie unbedingt mitteilen, welche Person Ihre Kästchen abholt.

 

Bitte geben Sie an, unter welcher Telefon- oder Handynummer Sie am Anliefer- und Ab­holtag erreichbar sind.

 

Kennzeichnen Sie die Kästchen bitte deutlich.

 

Die Anmeldefrist der Kästchen ist (mit Beschluß der JHV ab 2019) zeitlich neu geregelt und ist am 15.4. für das laufende Jahr abgelaufen.

 

 

Die Anmeldung erfolgt  in 2022 ausschließlich an

 

 

Detlef Kremer

 Landstr.56, 26506 Norden

Telefon 0173 818 0737

e-mail:  baltrum.lnb@gmx.de

 

 

Es werden vier Durchgänge angeboten. Zudem gilt weiterhin eine Mengenbegrenzung wegen der Transportlogistik und zum Sicherstellen des Begattungserfolges.

In den beiden ersten Durchgängen werden die Mitglieder des LNB bevorzugt.

Jede/r Anmelder/in wird  berücksichtigt. (Bis zur Maximal zur Verfügung stehenden Menge der Plätze je Durchgang) .

Es werden erst die Anfragen mit geringer Stückzahl bedient. Infolge die mit höheren Stückzahlen bis hin zu denen, die wegen der Restzahl der Verfügbarkeit nur mit derjenigen Menge der zuletzt verteilten  Anzahl bedacht werden können.

Thomas gibt den Beginn der Beschickung auf die Inselbelegstelle vor.

Daraus und aus dem Fahrplan des Inselversorgers Baltrum ergeben sich die Termine der Durchgänge die dann zeitnah mitgeteilt werden.

 

 

Anmeldung:

Gewünschte Menge je Termin, gewünschte/r Termin/e (eindeutige Zuordnung), Adresse und Telefonnummer!

 

 

Die Verteilung wird am 15.4. errechnet und in Folge von mindestens zwei weiteren Vorstandsmitgliedern geprüft dann mitgeteilt.

Unmittelbar nach Bestätigung durch die/den Anmelder/in  muß die Bezahlung auf das Konto des LNB erfolgen. Eine Rückzahlung ist nicht vorgesehen.

 

 

Eine gültige Veterinärbescheinigung ist per Email vorab zu schicken, spätestens aber in Kopie am Fähranleger abzugeben.

 

 

Organisation:

 

Selektion Drohnenmaterial Thomas Rueppel. Die Arbeitsgruppe der Drohnenvölker­steller Curic, Kremer, Rueppel werden den Belegstellenaufbau und -Abbau vor­nehmen. Alle Arbeiten vor Ort, wie z.B. die Begleitung der Beschicker und das Füttern der Drohnenvölker, übernimmt Detlef Kremer.

 

 

Ihre Begattungskästchen

 

müssen absolut drohnenfrei sein und von uns kontrollierbar über ein Drohnenabsperr­gitter verfügen. Für eine ausreichende Transportbelüftung ist zu sorgen. Die Kästchen sollen sturm- und rüttelsicher auf leichten Gestellen fest zusammengebunden sein. Auf dem Pferdewagen wankt es mächtig. Wegen des Gewichts beim Tragen in den Dünen: Nur 2 Mini pro Set, 4 Kirchhainer / Kieler pro Set. Keine Flüssigfütterung! Um die Begattungskästchen dürfen keine Bienen umherfliegen, bitte dafür Sorge tragen (Gitter­böden sauber fegen usw.) Mit der Personenfähre fahren Touristen, Kind und Kegel. Die Pferde der Spedition, die für uns schwitzen und die Bienen lieben sich gegenseitig nicht.

  

Die Fluglöcher müssen von außen zu öffnen sein und zwar eindeutig auf offen für die Königin. Der Apideaschieber ist vor dem Runter- bzw. Zufallen zu sichern: Nagel mit­liefern!

 

Eine Versiegelung der Kästchen ist vorteilhaft, sie bringt Gewissheit was die Un­berührtheit anbetrifft.

 

Für alle Termine gilt eine Höchstgrenze von 300 BEs. Beachten Sie die Standzeiten auf der Insel. Bereits 4-5 Tage alte Königinnen können von Vorteil sein.

 

 

Warnung:

Nur in Begleitung der Belegstellenleiter ist es gestattet, die Belegstation zu be­treten. Das gilt für die Aufstellflächen der Begattungsvölkchen sowie den Platz der Drohnenvölker.

 

 

Haftung

 

Jeder Belegstellenbenutzer muss selbst für eine entsprechende Haftpflichtversicherung Sorge tragen. Das gilt sowohl für die Bienen (Betriebshaftpflicht) als auch Diebstahl, Frevel, Transport und andere Risiken. Der LNB übernimmt keinerlei Haftung.

 

W I C H T I G : Bitte auf dem Überweisungsträger angeben:

 

- Anlieferungstermin

- Anzahl der Einheiten

- Art der Begattungskästen

 

LNB

Sparkasse Gifhorn Wolfsburg

IBAN: DE48 2695 1311 0161 4602 82

BIC: NOLADE21GFW 

 

Nutzungsgebühren Inselbelegstelle Baltrum (gemäß Mitgliederbeschluss JHV 2019)

pro Begattungseinheit: 23 € / 25 €.

 

 

 

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-